Filme im Coworking Space bearbeiten

Wer schon einmal einen Film gemacht oder mitgestaltet hat, kennt die großen Hürden bei der Nachbearbeitung. Einen Film zu drehen, ist eine Sache, ihn aber korrekt zu schneiden, zu editieren und am Ende natürlich zu produzieren, eine ganz andere. Für diese Bearbeitung eignen sich professionelle Büros, in denen das Equipment, das für den Film nötig ist, aufgestellt und im Team oder alleine genutzt werden kann. Wer aber nicht auf professionelle Cutterräume zurückgreifen kann, muss hier umdenken. Zu Hause oder in improvisierten Einrichtungen schneidet es sich längst nicht so komfortabel wie in einer professionellen. Viele Jungfilmer geben alleine schon wegen der komplizierten Nachbearbeitung auf. Es gibt aber eine preiswerte Option, die für immer mehr Arbeitnehmer und auch Künstler attraktiv ist. Diese liegt in Coworking Spaces, die beispielsweise bei workaround gesucht und bezogen werden können.

Coworking Spaces von Workaround

Workaround ist ein relativ junger Finder, der deutschlandweit Coworking Spaces transparent aufbereitet und mit einer hervorragenden Suchfunktion an interessierte Arbeitnehmer, Künstler und Selbstständige näherbringt. Man gibt lediglich seinen Aufenthaltsort an und findet hier ansprechende Coworking Places, die nach Preis, Größe, Raumart und Lage gefiltert und sortiert werden können.

Die Vorteile eines Coworking Spaces

Die Vorteile von Coworking Spaces von Workaround gelten nicht nur für Arbeitnehmer im Mobile Office. Auch Filmschaffende und andere Künstler können von den professionellen, ergonomischen Räumen profitieren. Auf einen Blick haben Coworking Spaces folgende Vorteile:

  • Vergleichsweise günstige Preise. Ab bereits 160 Euro gibt es im Herzen Berlins schöne Coworking Spaces zu beziehen.
  • Brillantes WLAN. Die Verbindung ist im Preis inbegriffen.
  • Ergonomische Arbeitsplätze. Hier hat man alleine genügend Platz, um anspruchsvolles Equipment aufzustellen.
  • Skalierbare Raumgrößen. Sowohl die Einzelbüros, Flex Desks, Parzellen, als auch Großraumbüros können in ihrer Größe frei skaliert werden. Einzelne Cutter bis zu ganzen Filmteams finden hier den Platz, den sie zur Finalisierung ihrer Filmprojekte benötigen.
  • Küchen zur freien Nutzung. In einer frei nutzbaren Küche können Mahlzeiten erwärmt und Feierabendgetränke genossen werden.
  • Die Möglichkeit zum Netzwerken. Unter anderen Arbeitnehmern ist die Wahrscheinlichkeit groß, dass man neue Kontakte knüpft und sein Netzwerk so erweitert. Wer weiß, vielleicht findet man gerade hier den benötigten Tontechniker, Texter, Produzenten oder andere fruchtbare Kontakte.
  • Kleine Events und Kickbacks. Irgendwo muss der Abschluss des Filmprojekts ja auch gefeiert werden, warum also nicht im Coworking Space, an dem eine kleine Küche, Aufenthaltsräume und manchmal sogar aussichtsreiche Terrassen vorhanden sind?

Diese und noch mehr Vorteile kann man erwarten, wenn man einen Coworking Space bezieht. Ein Film benötigt vor allem eine fein-säuberliche und liebevolle Nachbearbeitung, bei der genau auf Details geachtet wird. Auch profitiert jedes filmische Werk von einem engagierten Team, das sich perfekt abspricht und zu ausgewählten Zeiten zusammenkommen kann. Hier sind Coworking Spaces natürlich deutlich zugänglicher als Privaträume und improvisierte Studios. Über Workaround findet man so eine große Zahl an deutschlandweit verteilten Coworking Spaces zur künstlerischen Nutzung, die in Sachen Komfort, Preis und Lage variantenreich daherkommen. Wenn das Filmprojekt ein echter Hit werden soll, aber kein professioneller Raum besteht, um ihn zu bearbeiten, dann lohnt sich die Suche mit Workaround nach einem entsprechenden Büro!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.