True Blood

Die Fernseh-Serie True Blood wurde zwischen 2008 und 2014 ausgestrahlt. Zu sehen waren die insgesamt sieben Staffeln und achtzig Folgen der Drama- und Horrorgeschichte auf dem amerikanischen Bezahlsender HBO. Die Grundlage für True Blood lieferte die Buchreihe Sookie Stackhouse von Charlaine Harris. Die Idee für den Film stammt von dem oscar-prämierten Drehbuchautor, Produzenten und Regisseur Allan Ball. Die Serie erhielt im Laufe der Jahre unzählige Auszeichnungen, wie unter anderem den Scream Award 2009 für die Beste Serie und den People´s Choice Award 2010 für die Beste Fernseh-Besessenheit.

Eine moderne Vampir- und Fantasie-Geschichte

Die True Blood-Geschichte spielt in einer alternativen Gegenwart, in der Menschen und Vampire koexistieren können, ohne sich ständig bekämpfen zu müssen. Ermöglicht wird dieser Umstand durch eine Flüssigkeit mit der Bezeichnung „True Blood“. Dabei handelt es sich um künstlich hergestelltes Ersatz-Blut, das den unaufhörlichen Durst der Vampire zu stillen vermag.

Doch so ganz harmonisch und friedvoll scheint das Zusammenleben noch nicht zu sein. Denn auch bei den Menschen weckt die verlockende und verbotene Substanz allerlei Gelüste und Begehrlichkeiten. Der größte Teil der Handlungen findet in einem fiktiven Ort in Louisiana in den amerikanischen Südstaaten statt. Eine der Hauptfiguren ist die liebliche Sookie, die in einer Restaurant-Kneipe namens Merlotte´s arbeitet und über telepathische Fähigkeiten verfügt. Nur die Gedanken der Vampire kann sie nicht lesen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.